Das LabOratorium
Arbeiten von Gerald Hofmann
Atheistische Buskampagne

 

Das ist unsere Antwort auf die atheistische Buskampagne (THERE´S PROBABLY NO GOD. NOW STOP WORRYING AND ENJOY YOUR LIFE ) in London im Januar 2009. Wir haben die Aktionen der Atheisten, die auch in anderen europäischen Ländern stattgefunden haben, begrüßt, da sie das Nachdenken über diese Fragen gefördern hat. Dokumentiert ist die Kampagne unter anderem auf:

 http://www.atheistbus.org.uk/

 

 

 (Foto: Akira Suemori)

 

 

Dennoch vertreten wir hier das Gegenteil:

THERE´S PROBABLY NO WORLD. NOW STOP WORRYING AND ENJOY YOUR LIFE 

Da das, was wir unter der Welt verstehen durch unsere Sinne vermittelt und die Eigenschaften der Dinge durch die Art der Sinne und den dahinter liegenden Bewusstseinsaparat bestimmt wird (Sehen -> Farbe, Hören -> Klang usw.) liegt der Schluss nahe, dass die Welt, zumindest so wie wir sie verstehen, wenn überhaupt nur in unserem Geist und nicht unabhängig von ihm existiert. Der Geist und die Seele sind also unmittelbarer und dadurch existenter als die Welt. Von unseren Gefühlen und Gedanken wissen wir direkt, während das Gehirn oder neurobiologische Vorgänge nur geglaubt werden. Niemand hat jemals sein Gehirn gesehen, außer auf Bildern und auch der Anblick des Rests des Körpers ist nur ein Bild im Bewußtsein.

Wir behaupten somit, dass nur der Geist existiert. Den Körper gibt es nur als Bild innerhalb des Geistes. Dem entspricht im Makrokosmos, dass Gott existiert, die Welt hingegen nicht, und wenn, dann nur innerhalb Gottes. Sie ist nur ein Bild innerhalb des Geistes. In letzter Konsequenz gibt es nur Gott.

Die junge Journalistin Ariane Sherine wurde nach eigener Aussage durch einen Text in einem Bus und der dazugehörigen Internetseite, in der Höllenstrafen erwähnt waren, zu der Buskampagne inspiriert. Video

Wir glauben hingegen, dass sich in unserer Zeit die Menschen mehr Sorgen über ökonomische oder ökologische Belange, die günstigste Krankenversicherung oder den besten Handyvertrag machen, als über Höllenstrafen und Seelenheil. Somit ist das Wissen um die Nichtexistenz der Welt eine wirkliche Befreiung. Letztendlich ist der Materialismus aus Wunschdenken entstanden und Opium des Volkes.

THERE´S PROBABLY NO MATTER. NOW STOP WORRYING AND ENJOY YOUR LIFE 

 

"Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden.
Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses:
Es gibt keine Materie an sich.
Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt
und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt - es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden - so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche - denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht - , sondern
der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre!“

(Max Planck, Vortrag über das Wesen der Materie, 1944)

Das LAB-ORATORIUM
ein DIGITALES MUSEUM
Malerei
Digitale Arbeiten
Installationen
Design
Para-doxa
Bewegte Bilder
Vita und Aktuelles
Kontakt
Links
Impressum